Wanderwege

 

Unsere Hütte liegt auf dem Großen Kehrberg (Höhe 354m) (Standort) zwischen Homburg-Sanddorf und Bechhofen in der Nähe von sechs durchgehenden Wanderwegen, welche Sie hier finden:

 

 

Herzog-Karl II.-August-Pfad (hellblauer Hintergrund - Kopf gelb).

Auf dieser Wanderung erwarten uns die letzten Zeugnisse des versunkenen Märchenschlosses im WaldPark Schloss Karlsberg zwischen Bechhofen und Homburg.
Durchs idyllische Lambsbachtal führt uns der Wanderweg in den WaldPark Schloss Karlsberg. Auf den Spuren des Herzog Karl II. August von Pfalz-Zweibrücken entdecken wir die Ruinen der ehemaligen Schlossanlage mit der Orangerie und den einstigen Gärten am Karlsbergweiher. Die Anlagen der „Karlslust“ mit Bärenzwinger, Tschifflik Pavillon und den Schwanenweihern mit seinen Kaskaden und Tosbecken lassen die Pracht der während der Französischen Revolution zerstörten Schlossanlage nur noch erahnen.
Autor: Bernd Forsch

Der Pfälzische Jakobsweg ist ein historischer Pilgerpfad von Speyer nach Santiago de Compostela mit dem Wegzeichen Weiße Muschel auf blauem Grund. Die Nordroute verlief entlang des Speyerbachs, über die Frankenweide und durch das Karlstal in Richtung Landstuhler Bruch, von dort über das Kloster Hornbach nach Frankreich. Die heute weniger bekannte Südroute verlief teilweise entlang des Klingbachs, durch den Wasgau, und entlang der französischen Grenze bis zum Kloster Hornbach.

 

 

Der Saarland-Rundwanderweg führt auf 273 Kilometern rund um das Saarland. Der Weg ist markiert zwei senkrecht stehenden Balken, links rot und rechts weiß. Zusätzlich zum Hauptweg gibt es zwei Extra-Schleifen auf dem Moselgau (nördlicher Saargau) und im Bliesgau. Wesentliche Punkte auf dem Saarland-Rundwanderweg sind Saarbrücken, St. Ingbert, Homburg, St. Wendel, der Bostalsee, Nonnweiler, Weiskirchen, Mettlach, Orscholz, Siersburg, Berus, der Warndt, Völklingen und zum Abschluss wieder Saarbrücken. Die Moselgau-Schleife (42 km) führt von Orscholz über Nennig und Perl nach Orscholz zurück. Die Bliesgau-Schleife (60 km) beginnt in Kirkel, geht über Blieskastel, Gersheim und Gräfinthal nach St. Ingbert.

 

 

Der Höcherberg-Wanderweg ist ein Wanderweg durch den Osten des Saarlandes. Er ist markiert durch zwei waagerechte Balker, oben rot unten weiß. Der Weg führt von Niederwürzbach nach Kirkel durch das Sankt Ingbert-Kirkeler Waldgebiet. Über den Neunkircher Stadtteil Kohlhof erreicht der Weg bei Niederbexbach das Stadtgebiet von Bexbach. Ein kurzes Stück durch Bexbach verlaufend, steigt der Höcherbergweg dem Tal des Feilbaches folgend an und führt nach Höchen. Von hier erreicht der Weg den namensgebenden Berg, auf dem sich ein Wanderheim des Pfälzerwald-Vereins befindet. Vom Höcherberg aus verläuft der Weg weiter nach Waldmohr in die Pfalz. Er führt dann in den Königsbruch nahe dem Homburger Stadtteil Bruchhof, verläuft über den Kehrberg (Wanderheim) an den Ruinen des Schloss Karlsberg vorbei nach Kirrberg und weiter zu seinem Endpunkt in Zweibrücken.

 

Baumholder-Sanddorf Wanderweg. Markiert durch einen roten waagerechten Strich.

 

 

 

 

Saar-Pfalz-Wanderweg. Markiert durch eine schwarze Scheibe.